Bier - Produktion und Getreide

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein kleiner Guide zur Produktion von Bier und dem Abbau von Getreide.
    Da ich im Gildenchat schon angesprochen wurde wie ich soviel Bier produziere, mach ich hier mal nen kleinen Guide dazu. Ihr könnt den Guide dann nutzen um euch einfach mit Bier einzudecken oder euch nen Handel damit aufzubauen. Hauptbestandteil von Bier ist natürlich Getreide. Bier braucht 5 Getreide (Weizen, Hirse, Mais, Kartoffel oder Süßkartoffel), 1 Zucker, 2 Gärmittel und 6 Mineralwasser. Das sieht erstmal nach viel Rohstoffen aus, doch Zucker, Gärmittel und Mineralwasser kann man bei jedem Koch zu sehr günstigem Preis kaufen. Problematischer ist das Getreide, denn hier brauchen wir schon einige Arbeiter die das sammeln.



    Auf dem Bild sieht man die wichtigen Punkte um Velia herum. Der Laubenhof, der Bartalihof und der Fintohof haben jeweils einen Spot wo Kartoffeln gesammelt werden können. Entsprechend müsst ihr natürlich auch nur in diese eure Beitragspunkte setzen und die anderen Punkte auf dem Bild hier einfach ignorieren. Leider sehe ich jetzt im Nachhinein nicht mehr, wieviel Beitragspunkte das freischalten der Höfe erfordert, aber jedenfalls braucht ihr für die Kartoffelfelder je einen. Was schon mal 3 Stück erfordert. Beim Hof Toscani gibt es 2 Maisfelder, auch hier braucht man 2 Beitragspunkte für die Felder. Alleine für die Felder um Velia herum müsst ihr also 5 Punkte einplanen + das freischalten der Höfe, ich glaube mich zu erinnert dass alle 2 Punkte gekostet haben. was 8 bedeuten würde. Ihr solltet euch vielleicht noch ein paar Lagerplätze dazu kaufen, womit ihr nochmal ungefähr 5 Beitragspunkte einrechnen solltet, je nachdem welche ihr euch kauft. Ihr braucht für all diese Spots hier 5 Arbeiter. Je nach eurer Online-Zeit könnt ihr diese frei wählen, seid ihr lange online nutzt Goblin-Arbeiter, sie sind schnell aber haben weniger Ausdauer. Wenn ihr länger AFK seid (z.B. Nachts) könnt ihr Menschenarbeiter nutzen, diese halten den Sammelvorgang in der Regel aufrecht bis ihr wieder online seid. Seid ihr euch nicht sicher, nutzt Riesenarbeiter. Die Bierproduktion an sich läuft relativ langsam an, geht aber dann eigentlich relativ gut voran. Bei mir sind alle Höfe bzw. Getreidefelder auf Stufe 4, und auch einige Höfe haben eine höhere Stufe. Im Schnitt produzieren meine Arbeiter 15 Kartoffeln mit einem Sammelvorgang. Meine Goblinarbeiter sind mittlerweile schon erfahren und meisterlich, sie schaffen pro Stunde 3 Sammelvorgänge, was also heißt 45 Kartoffeln in einer Stunde. Rechnet man es auf den Tag sind es grob 1000 Kartoffeln täglich. Dies ergibt dann 200 Bier und mit steigendem Skill produziert ihr mit einem Vorgang auch mehr, bei mir kommen mir einem Kochvorgang bis zu 4 Bier raus. Im Schnitt hole ich aus 1000 Kartoffel rund 450 - 500 Bier heraus. Aber dies sind ja nur die Kartoffeln. Wir haben ja noch den Hof Toscani mit dem Mais. Natürlich ist die Sammelmenge von der Stufe des Hofes bzw. des Feldes und der Erfahrung eures Arbeiters abhängig. Aber je länger ihr natürlich eure Arbeiter sammeln lässt, umso besser werden Sie darin was sie auf die Menge auswirkt.

    Laubenhof - 1 Kartoffelfeld - 3 Beitragspunkte - 1 Arbeiter

    Bartalihof - 1 Kartoffelfeld - 3 Beitragspunkte - 1 Arbeiter

    Fintohof - 1 Kartoffelfeld - 3 Beitragspunkte - 1 Arbeiter

    Hof Toscani - 2 Maisfelder - 4 Beitragspunkte - 2 Arbeiter

    Ihr solltet also für Velias Getreide 13 Beitragspunkte und 5 Arbeiter einplanen + eventuell 5 für Lager. Gehen wir nun zum Gebiet um Heidel.




    Heidel ist leider nicht ganz so gut ausgestattet was Getreide angeht. Doch auch hier finden wir immerhin 2 Weizenfelder. Eines beim Hof Costa und das andere bei der Moretti-Plantage. Plant auch hier wieder 6 Beitragspunkte für die Freischaltung ein.
    Die Erklärung und die Rechenbeispiel spare ich mir, da dies nicht anders ist als in Velia, investiert in die Höfe bzw. Felder eure Energie um die Sammelmengen zu steigern.

    Hof Costa - 1x Weizen - 3 Beitragspunkte - 1 Arbeiter

    Moretti - Plantage - 1x Weizen - 3 Beitragspunkte - 1 Arbeiter


    Ihr solltet also für Heidels Getreide 6 Beitragspunkte und 2 Arbeiter einplanen + eventuell 5 für Behausungen, je nachdem welche ihr euch nehmt. Aaufgrund dessen das hier nur eine Sorte gesammelt wird, könntet ihr euch die Lager sparen.
    Gehen wir zum Gebiet um Calpheon.



    Hier haben wir auch nur einen Hof bei dem wir Getreide bekommen. Das ist die nördliche Getreideplantage. Dafür bekommen wir hier eine weitere Sorte die wir sonst nirgends bekommen, Gerste.
    Da es insgesamt im Spiel nur einen Gerstenspot gibt, sammel sich dieser natürlich nicht ganz so schnell an. Plant für den Hof 3 Beitragspunkte und 2 für die Felder ein. Ihr habt dann also insgesamt 3 Weizenfelder, 3 Kartoffelfelder, 1 Gerstenfeld und 2 Maisfelder.
    Alles was ihr ausserhalb von Velia sammelt, lasst ihr dann zum Lager nach Velia transportieren. Ihr sammelt dann hier mit de Zeit täglich 1000 Weizen, 1000 Kartoffeln, 600 Mais und je nachdem etwa 300 Gerste an. Ihr könnt also im Endeffekt täglich soviel Bier brauen, dass ihr auch noch genug davon verkaufen könnt. Dies ist freilich dann kein Handwerkszweig bei dem ihr Reich werdet, aber vergesst nicht mit steigender Stufe der Höfe und Arbeiter erhöht sich die Sammelmenge, das heißt wenn euer "Netzwerk" steht und funktioniert, dann werden die Rohstoffe eigentlich nur mehr mehr und nochmal mehr. Nagelt mich bei den Beitragspunkte bitte nicht fest, dies sind ca. Angaben und können auch ein wenig abweichen.

    Nördliche Getreideplantage - 1x Weizen, 1x Gerste - 5 Beitragspunkte - 2 Arbeiter

    Wenn wir alles nun zusammenrechen, kommen wir auf 24 Beitragspunkte + ca. 25 für Behausungen und Lager, falls benötigt. Alles in allem solltet ihr also ca. 50 Beitragspunkte einplanen, wenn ihr euch in die Bierproduktion einfinden wollt. Bier ist ein Rohstoff, der immer gebraucht und gekauft wird, da jeder seiner Arbeiter versorgen muss, aber nicht alle wollen Bier brauen. Von daher ist Bier einer der wichtigsten Rohstoffe, und auch wenn es kein Vermögen ist was ihr durch Bier einnehmt so ist es doch eine sehr zuverlässige Einnahmequelle. Auch weil ihr eure Arbeiter stets selbst versorgen könnt und den Überschüss der mit der Zeit kommen wird der lässt sich nahezu immer verkaufen. Erwähnt sei noch, dass ihr durch Bier brauen auch einige nette Nebenprodukte erhalten. So etwa das Kühle Fass Bier, welches +3 Ausdauer bei euren Arbeitern herstellt. Ihr erhaltet ebenso diverse Gerichte, stark gewürztes Gericht etc. welches ihr in Heidel und beim Hof Alejandro eintauschen könnt. Gegen Beitragspunkte, Silber, Milch sowie auch Koch-Ep. Diese Gerichte sind quasi ein Zusatzprodukt und kosten euch keine Rohstoffe.

    Ihr könnt euer Getreide natürlich auch selber nochmal gut aufbessern, indem ihr euch selber zu euren Arbeitern aufs Feld begebt und Ihnen einfach beim Sammeln helft. 1 Sammelvorgang verbraucht 1 Energie von euch. Ich nutze gerne Parfüm der Schnelligkeit, da es alles relevanten Stats erhöht.

    Sollten noch irgendwelche Fragen offen sein, kontaktiert mich einfach im Spiel unter Familienname "Amalina", meistens Online mit meinem Char Yukiaiko.


    1.629 mal gelesen