Gaming Pc und Zubehör

    • Verrate mal, was du jetzt für einen Rechner hast, in welcher Auflösung du spielst und was du planst anzuschaffen (oder das geplante Budget), dann sage ich dir, was es bringen kann. :)

      Zum FPS Lock: einen generellen Lock scheint es nicht zu geben, denn ich habe das Spiel schon auf 300 fps gebracht (mit den niedrigsten Einstellungen). Allerdings habe ich es an meinem zweiten PC nicht geschafft, über die 60 hinauszukommen. Abgesehen von der anderen Hardware (aber beides nVidia Karten) ist der Unterschied, dass ich am 2. PC den Monitor mit HDMI und am Haupt-PC per DP angeschlossen habe. In jedem Fall packt der Monitor aber nur 60 Hz. Vielleicht habe ich die Tage die Muße, da mal weiterzuforschen, was die Ursache ist.

      lg Kinman
    • So, die Katze ist aus dem Sack. Die neuen nVidia Karten sind unverschämt teuer (850 bzw. 1250 €) und ca. 35-40% schneller als die jeweiligen Vorgänger. Rein für BDO betrachtet, ergibt eine RTX 2080 keinen Sinn, da die GTX 1080 Ti günstiger und fast gleich schnell ist, dafür aber 11 gegenüber 8 GB RAM hat. Die 2080 Ti schafft es wohl unter 4k Remastered konstant 60fps zu liefern. Im Ultra-Mode werden es vermutlich 30 fps sein. Ich schau zu, dass ich mal eine zum Testen bekomme oder jemanden finde, der BDO testet , dann kann ich konkreter werden.


      lg Kinman
    • So, kurzes Update: ich hab nun die 2080 Ti seit einigen Tagen. Wie schon vermutet packt sie unter 4k Remastered recht konstant die 60fps. Einzig in Velia am Marktstand, als richtig, richtig viel los war, viel von dem Weinhnachtszeugs und der Hafen mit all den Schiffen im Bild war, ging es auf 55fps runter. Alles in allem ist es vor allem im Borderless windowed mode deutlich flüssiger als mit der 1080 Ti. Für Ultra auf 4k reicht es jedoch weiterhin nicht. Es sind ca. 25-35fps.

      Ich bekomme aber noch demnächst* einen besseren Kühler und da sollten dann nochmals ein paar Prozent mehr Leistung drin sein, aber für Ultra wird es nach wie vor zu wenig sein.

      *) Mittlerweile wohl erst Mitte/Ende Januar
    • Ich wollte eine leise und schnelle Karte haben. Da diese einfach noch nicht erhältlich sind und die Preise von denen deutlich höher sind, hab ich mich für eine mit Standard-Layout und einen zusätzlichen Kühler entschieden. Kommt dann preislich zwar auch in die Richtung der Karten mit ausgezeichneter Luftkühlung, dürfte am Ende aber noch einen Tick besser sein. Als Kühler habe ich den Alphacool Eiswolf 240 GPX Pro ausgesucht.

      Wobei ich sagen muss, dass die Palit auch so schon erstaunlicherweise durchgehend mit 1,95-2 GHz arbeitet. Damit habe ich nicht gerechnet. Aber dabei ist sie lauter als die 1080 Ti zuvor. Nicht sehr, aber da mir ein leises System wichtig ist, ist es einfach zu viel. Ich vermute, mit dem Wasserkühler komme ich dann auf beinahe lautlos bei ~2-2,05 GHz.

      Nur auf den Umbau freue ich mich nicht sonderlich. Ich bin zwar nicht ungeschickt, aber an so teuer Hardware eine "Operation" in diesem Ausmaß zu machen ist dann doch nicht so meines. Aber ich werde mir dann einfach entsprechend Zeit nehmen, vermutlich auch alles mit ein paar Bilder dokumentieren.
    • Sappho schrieb:

      Mach das gerne mit den Fotos. Bin da neugierig. Was meinst du mit noch nicht erhältlich? Welche auf dem Markt von den RTX 2080 ti wäre denn aktuell sehr zu empfehlen und kommen mit ausreichend Kühlung eigenständig daher ? Unabhängig mal vom Preis.
      MSI GeForce RTX 2080 Ti Gaming X Trio
      ASUS ROG Strix GeForce RTX 2080 Ti OC

      Die beiden dürften so die besten sein.

      Sappho schrieb:

      Grade nen Bericht über den Asus ROG Swift PG27UQ Monitor gelesen. Einer der wenigen 4k Monitore mit IPS und Gsync die bis 144 hz gehen können. Nebst zB dem Acer Predator X27.
      Feines Gerät, aber ........... der Preis.
      Abgesehen vom Preis ist der (laute) Lüfter auch ein Nogo. Das wird noch ein paar Jahre dauern, bis es da vernünftige Displays gibt. Auf der anderen Seite, bei 4k muss man eh froh sein, wenn man stabile 60 FPS bekommt und somit reichen 60 Hz. Außer natürlich bei schnellen Shootern oder wenn man diesbezüglich empfindlich ist.
    • Vielleicht für den einen oder anderen interessant: in ein paar Tagen wird nVidia auch "FreeSync" unterstützen. Genannt wird das ganze dann G-Sync compatible bzw. taugliche Geräte werden mit diesem Label ausgestattet. Aktuell funktionieren 12 FreeSync Monitore einwandfrei, bei anderen kann es unter Umständen zu problemen geben. Freigegebene Monitore werden direkt unterstützt, bei nicht freigegebenen muss es manuell aktiviert werden.

      computerbase.de/2019-01/nvidia…ive-sync-freesync-g-sync/

      lg Kinman
    • Benutzer online 1

      1 Besucher