Charakter und NPCs

    • Charakter und NPCs

      Bespielte Charaktere



      Ankahem

      Der ehemalige Sklave und Grubenkämpfer wurde vor kurzem von der Gründerin des Pfauentempels frei gekauft. Seit dem arbeitet er dort und achtet darauf dass sich alle benehmen und niemand etwas stiehlt. Er scheint eine recht ruhige, und für seine Vergangenheit überaschend ausgeglichene Person zu sein, doch man munkelt dass der Ein oder Andere, der versuchte etwas aus dem Pfauentempel zu stehlen, den Versuch mit einigen Knochenbrüchen bezahlt hat. Meist hält er sich allerdings im Hintergrund und gibt Gästen die ihn etwas fragen eine ruhige und höfliche Antwort.
      Khezra

      Eine junge Valencianerin, die als Aushilfe im Pfauentempel für die Sauna zuständig ist und gelegentlich in der Taverne als Bedienung einspringt. Die Gäste bezeichnen sie zumeist als freundliches, gut gelauntes Naturell, das ihre Arbeit gewissenhaft erledigt, sich aber auch gerne mal zu einem kleinen Plausch hinreißen lässt.
      Phesphera

      Die Gründerin und Betreuerin des Pfauentempels. Sie ist eine Sonnenelfe, die schon seit längerer Zeit in Valencia eine neue Heimat gefunden hat. Sie scheint von sanfter Natur zu sein, auch wenn einen hin und wieder das Gefühl beschleichen könnte, dass auch die stillen Wasser einer Elfe tief sein mögen.




      NPCs



      Lima

      Vier Jahre alt und denkt, sie hat die ganze Welt schon gesehen! Ein quirliges, aufgewecktes Mädchen, das meist mit einem Holzsäbel bewaffnet durch die Gänge und Räume des Pfauentempels wirbelt, Gäste mit Fragen löchert und hin und wieder die Pfauen jagt (...wenn Phesphera nicht hinsieht!). Stammgäste werden das Kind als Tochter von Jehanne, der Alchemistin wieder erkennen. "Lima!", stellt sie sich selbstbewusst vor.
      Samuel Tahir

      Für einen Valencianer ist er recht blass, dafür macht er in seiner Funktion als Koch im "Vielfarbigen Auge" die besten Falafel der ganzen Stadt. Sein Wesen ist eher ruhig und zurückhaltend. In der Küche hört man ihn öfter mit sich selbst in seinen Bart murmeln, zu Gesprächen mit der Kundschaft lässt er sich hingegen eher selten hinreißen - scheinbar braucht er seine Zeit, um mit Fremden warm zu werden.
      Zeus & Hera

      Das Pfauenpärchen ist meist im Atrium anzutreffen. Sie scheinen nicht sehr scheu zu sein. Sofern man ruhig stehen oder sitzen bleibt, kommen sie gerne mal heran. Hektische Bewegungen oder gar der Versuch sie zu berühren mögen sie jedoch überhaupt nicht und ergreifen dann schnell die Flucht. Mit etwas Glück können Besucher im Atrium gelegentlich eine verlorene Pfauenfeder finden.