Bannwelle nach der letzten Wartung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bannwelle nach der letzten Wartung

      Hallo zusammen. <3

      Ich habe mich schon gewundert, warum bisher hier noch niemand ein Wort über „das“ Thema der letzten Tage verloren hat. Deswegen habe ich länger überlegt, ob ich ein Thema dazu öffnen soll, denn mich interessiert die Meinung der anderen sehr.

      Einige werden mitbekommen haben, was nach der letzten Bannwelle am Mittwoch passiert ist.

      Es war sofort zu bemerken, dass die Zahl der gebannten Accounts nach der Wartung exorbitant und ungewöhnlich hoch war, allein dadurch, dass die ganzen Trial Accounts gebannt wurden usw.

      Schon wenigen Stunden später wurde das offizielle BDO Forum geflutet mit einer Welle von Frust, Ärger und Enttäuschung der Spieler, die angaben, sie seien unberechtigt gebannt worden. Das ist etwas, das man immer erstmal müde belächelt und abwinkt, denn auch „schuldige“ Spieler behaupten ja gerne felsenfest nie etwas Unrechtes getan zu haben.

      Ich persönlich wurde hellhörig, als auch ein bekanntes Mitglied unserer Screenshotcommunity auf Twitter betroffen war, für die wir alle unsere Hand ins Feuer gelegt hätten, denn in diesen, in unseren, Accounts stecken nicht hunderte, sondern eher tausende Euro an Echtgeld.

      Tatsächliche stellte sich dann nach 48 Stunden des Bibberns und Bangens heraus (und hunderte an Tickets, die alle mit der 0-8-15 Standardantwort abgetan wurden), dass viele viele Accounts tatsächlich zu Unrecht gebannt wurden, denn wie auch immer man die entsprechenden Accounts rausgefischt haben will, wie auch immer der Algorithmus vorgeht ... es ist richtig in die Hose gegangen. Es ist ja mittlerweile offiziell bestätigt, mit einer lächerlichen Entschuldigung. Einige der Personen bekamen daraufhin ihren Account wieder.

      Aber noch lange nicht alle von denen man ausgeht, dass sie zu Unrecht gebannt wurden, aufgrund eines erheblichen Fails, der dort stattgefunden hat.

      Jetzt frage ich mich ... wie soll man noch „vertrauen“? Mit der Angst, dass auch als fairer Spieler der Account grundlos von einem Tag auf den anderen einfach „weg“ sein kann? Denn diese Möglichkeit muss man sich jetzt vor Augen führen. Mit der nächsten Wartung kann dein Account weg sein. Oder meiner.

      Das Problem ist größer als man vielleicht auf den ersten Blick annimmt und ich frage mich ...
      Was denkt ihr darüber?

      Hier einmal zum Nachlesen:

      z.B. BDO Forum Thread
      und
      GM Entschuldigung


      Es ist schön zu bemerken, dass niemand von uns betroffen zu sein scheint, und allgemein scheint es eher ein Problem der Steam User zu sein als derer, die über den Launcher spielen.


      Grüße :)
    • Triskilia schrieb:

      Es war sofort zu bemerken, dass die Zahl der gebannten Accounts nach der Wartung exorbitant und ungewöhnlich hoch war [...]
      Ja? Hab' nichts bemerkt.

      Triskilia schrieb:

      Jetzt frage ich mich ... wie soll man noch „vertrauen“? Mit der Angst, dass auch als fairer Spieler der Account grundlos von einem Tag auf den anderen einfach „weg“ sein kann? Denn diese Möglichkeit muss man sich jetzt vor Augen führen. Mit der nächsten Wartung kann dein Account weg sein. Oder meiner.
      Trauen? Gar nicht. Eigentlich hätte man sich die Möglichkeit schon vorher vor Augen führen müssen. Das sind private Unternehmen. Die können Accounts schließen wann immer sie möchten und brauchen dafür nicht einmal einen besonderen Grund. Sie könnten morgen beschließen das Spiel einfach abzuschalten, wenn ihnen danach ist. Machen sie aber nicht, solange da gutes Geld dran hängt. Das gilt für so gut wie jeden Dienst im Internet. Auch für dieses Forum hier - ist zwar kein Unternehmen, aber wird von Privatpersonen verwaltet. Morgen keine Lust mehr? Dann wird eben der Stecker gezogen. Damit musst du deinen Frieden schließen, wenn du dich im Netz bewegst.

      Man muss Kakao / Pearl Abyss hier sogar zugutehalten, dass sie den Fehler erkannt, korrigiert und im anschluss eine Entschuldigung herausgegeben haben. Das ist - leider - keine Selbstverständlichkeit.
    • Balalaika schrieb:

      Triskilia schrieb:

      Es war sofort zu bemerken, dass die Zahl der gebannten Accounts nach der Wartung exorbitant und ungewöhnlich hoch war [...]
      Ja? Hab' nichts bemerkt.





      Triskilia schrieb:

      Jetzt frage ich mich ... wie soll man noch „vertrauen“? Mit der Angst, dass auch als fairer Spieler der Account grundlos von einem Tag auf den anderen einfach „weg“ sein kann? Denn diese Möglichkeit muss man sich jetzt vor Augen führen. Mit der nächsten Wartung kann dein Account weg sein. Oder meiner.
      Trauen? Gar nicht. Eigentlich hätte man sich die Möglichkeit schon vorher vor Augen führen müssen. Das sind private Unternehmen. Die können Accounts schließen wann immer sie möchten und brauchen dafür nicht einmal einen besonderen Grund. Sie könnten morgen beschließen das Spiel einfach abzuschalten, wenn ihnen danach ist. Machen sie aber nicht, solange da gutes Geld dran hängt. Das gilt für so gut wie jeden Dienst im Internet. Auch für dieses Forum hier - ist zwar kein Unternehmen, aber wird von Privatpersonen verwaltet. Morgen keine Lust mehr? Dann wird eben der Stecker gezogen. Damit musst du deinen Frieden schließen, wenn du dich im Netz bewegst.

      Man muss Kakao / Pearl Abyss hier sogar zugutehalten, dass sie den Fehler erkannt, korrigiert und im anschluss eine Entschuldigung herausgegeben haben. Das ist - leider - keine Selbstverständlichkeit.


      Wenn du nichts bemerkt hast, dann beschäftigst du dich schlichtweg nicht damit, denn ein einfacher Vergleich der Zahlen genügt. Aber wen es nicht interessiert und wer sich deswegen nicht damit beschäftigt, der bemerkt natürlich auch nichts, logisch.

      Weiter denke ich, dass man in einem solchen Fall schon ein wenig über den Tellerrand hinaus blicken sollte und dann schnell feststellt, was für einen Rattenschwanz so etwas hinter sich herziehen kann. Nämlich im schlimmsten Fall einen Verlust von alt eingesessenen Spielern und Neulingen gleichermaßen. In einem entsprechenden (größeren) Rahmen ist das einem Unternehmen i.d.R. nicht egal, weil sie, wie du schon sagst, schlichtweg auf die Spielerschaft, und auf die zahlende Spielerschaft, angewiesen sind.

      Zu sagen "alles okay so, kein Mitleid, ist eben Pech", sagst du so lange, bis du selbst betroffen bist und die Ungerechtigkeit dahinter zu spüren bekommst.



      Edit: Mit meiner vorangegangenen Aussage meinte ich natürlich nicht dich, @Balalaika . Das hast du mit keinem Wort gesagt.
      Es ist nur ein weiterer Gedanke meinerseits dazu.
    • Aus persönlicher Sicht fiel mir ebenso nicht auf, dass "exorbitant" viele Accounts gebannt wurden. Wie auch, wenn ich dies nicht in diversen Foren erst nachlesen müsste oder betroffene Bekannte/Spieler in meinem direkten Umfeld habe.
      Ob ich dem Unternehmen traue? Tut für mich, wieder aus persönlicher Ansicht, nichts zur Sache. Was passiert, passiert.
      Wenn ich jedoch belegen kann, nicht gegen Richtlinien verstoßen zu haben und auch weiter nicht unangenehm aufgefallen bin, was einen Bann rechtfertigen würde, dann sehe ich kein Problem. Denn anscheinend sitzt hinter den automatisierten Erstantworten immer noch eine prüfende Person.
      Sicherlich ist dies in dem Moment ärgerlich, doch wer nicht sachlich und mit dem Wissen, dass ebensolches passieren kann, an diese Angelegenheit herangeht...nun es kann euch überall widerfahren. Fehler passieren, aber Fehler lassen sich auch 'meistens' beheben. Inklusive einer kleinen Entschuldigung.

      Xellesa Ceos - Rawhiti Musou - Varesh - Onizuca - Wuyae - Asmael Tiamat - Gixtah - Thelesa - Iliaz
    • BorgGiXtah schrieb:

      Aus persönlicher Sicht fiel mir ebenso nicht auf, dass "exorbitant" viele Accounts gebannt wurden. Wie auch, wenn ich dies nicht in diversen Foren erst nachlesen müsste oder betroffene Bekannte/Spieler in meinem direkten Umfeld habe.
      Ob ich dem Unternehmen traue? Tut für mich, wieder aus persönlicher Ansicht, nichts zur Sache. Was passiert, passiert.
      Wenn ich jedoch belegen kann, nicht gegen Richtlinien verstoßen zu haben und auch weiter nicht unangenehm aufgefallen bin, was einen Bann rechtfertigen würde, dann sehe ich kein Problem. Denn anscheinend sitzt hinter den automatisierten Erstantworten immer noch eine prüfende Person.
      Sicherlich ist dies in dem Moment ärgerlich, doch wer nicht sachlich und mit dem Wissen, dass ebensolches passieren kann, an diese Angelegenheit herangeht...nun es kann euch überall widerfahren. Fehler passieren, aber Fehler lassen sich auch 'meistens' beheben. Inklusive einer kleinen Entschuldigung.

      Sehe ich im großen und ganzen auch so.

      "Uns" sind die enorm hohen Zahlen aufgefallen, weil wir regelmäßig, aus reinem Interesse, ein Auge drauf haben, gerade seit den sch*** Cheatern in der Schattenarena. Es ist gut zu sehen, dass man das offenbar auf den Schirm hat.

      Leider sind die Banns wohl aufgrund eines reinen Automatismus zustande gekommen. Niemand prüft dort "von Hand". Und das Problem ist, dass sie auch dann nicht prüfen, wenn dein Account einmal mit irgendeiner "Third Party Software" in Verbindung gebracht wurde, denn Personen, denen es so erging, die aber mit allen Mitteln ihre Unschuld beweisen wollen (es vielleicht auch hätten können?), schenkte man kein Gehör und keine manuelle Prüfung. Das kann einen schon fuchsen. Vor allem wenn sich rauskristallisiert, dass dieses System vielleicht von irgendetwas, irgendeiner Software, getriggert wird, die aber gar nichts mit BDO zutun hat, sondern sonstwo unter WIN im Hintergrund dümpelt.


      Ich meine ... ich bin von nichts davon betroffen, es ist nicht so, dass ich über ein Problem rede, das mich betrifft und händeringend auf der Suche nach Stimmen bin, die mir zustimmen. Es ist einfach nur eine interessante Diskussionen, in der jeder irgendwie seine Meinung haben darf.
    • Auf Reddit war der Aufschrei auch nicht sonderlich groß. Ein paar Topics, wie nach jeder Ban-Welle, denen ich aber keine große Beachtung schenkte, da ich davon ausgehe, dass es wieder die typischen "Ich hab nichts getan und wurde gebannt"-Posts waren.

      Auch wenn es jetzt ein paar Unschuldige getroffen hat und das für die Unschuldigen sehr unangenehm ist, so ist es nun mal so, dass Fehler passieren. Sofern sie eingestanden werden und in absehbarer Zeit die Leute ihren Account wieder bekommen, sehe ich das nicht als weiter tragisch an. Und ich glaube auch nicht, dass es einfach zufällig war, wen es erwischt hat. Viele Leute haben manch komische Software am Laufen, die auch gar nichts mit diesem Spiel zu tun hat. Vermutlich wird irgendeines dieser Programme den Ban ausgelöst haben.

      Mein Verhältnis zum Spiel, Kakao oder PA hat sich darum nicht verändert.

      lg Kinman
      BDO Chat Tool - Kleines Programm, um die Chatfunktionalität für das RP massiv zu verbessern
      ______________________
      Meine Bilder bei Flickr
    • Die unberechtigte Sperrung von Accounts ist insofern problematisch, als dass der Nutzer einen rechtlich bindenden Vertrag mit dem Anbieter geschlossen hat, d.h. eine Lizenz zur Nutzung des Spiels und etwaiger digiitaler Inhalte erworben hat. "Einfach so" darf der Anbieter grundsätzlich wenig machen, zumindest nicht ohne angemessene Ankündigung oder Entschädigung, sofern das Verschulden allein beim Anbieter und nicht beim Nutzer oder höherer Gewalt liegt.

      Hier steht also die Frage im Raum, ob die zu unrecht gebannten Nutzer gemäß den Nutzungsbedingungen von Kakao Games nicht sogar ein Recht auf Schadenersatz oder Erstattung von Gebühren/Kosten haben.

      Ärgerlich ist die Angelegenheit alle Male, aber die Entschuldigung, die Gewährung von Entschädigung und natürlich die Entsperrung der Accounts zeigt zumindest, dass man sich des Fehlers bewusst ist und eine Wiedergutmachung anbietet. Grundsätzlich haben die Entwickler in der Vergangenheit bei Serverausfällen o.ä. immer recht kulant und kundenfreundlich reagiert, was man von anderen Entwicklern eher nicht so gewohnt ist. Dass die Nutzer mit automatisieren Antworten abgespeist wurden ist einerseits enttäuschend und frustrierend, jedoch auch nachvollziehbar bei der Menge der Betroffenen - man kann schlichtweg nicht alles händisch beantworten, auch wenn das zu einem guten Kundenservice dazugehört.

      Problematisch würde diese Aktion m.E.n. dann werden, wenn jemand zu unrecht über längere Zeit gesperrt bleibt ohne irgendeine Reaktion oder absehbare Entsperrung bzw. Entschädigung. An diesem Punkt sind wir jedoch noch nicht.
      Noot noot!
    • Es ist nicht erst seid BDO so das "unschuldige" Spieler mal in den Schusswechsel kommen.
      Ist ärgerlich ich kann euch aber eines schreiben, solange ihr BDO spielt, wie man es nach den AGB spielen soll.
      Solange ihr nichts macht was einen Bruch dieser beinhaltet hat.
      Wobei auch Beleidigungen, Mobbing und andere Sachen mit dazu gehören, seid ihr zum größten Teil bald wieder freigeschaltet.

      In dem Fall eines Bann's der nicht Gerechtfertigt zu sein scheint. Wendet euch bitte an den Support. Schreibt höflich und mit so vielen Informationen wie möglich.
      Stellt euch auf Wartezeit ein, denn nach einer Bannwelle wird es wohl etwas dauern bis eine Antwort kommt. Danach sollte es recht schnell gehen, wenn ihr nicht doch etwas angestellt habt.
      Es kann in seltenen Fällen mal vorkommen, das man euren Account nicht wieder freigibt, dann wendet euch an eine höhere Instanz oder an die Rechtsabteilung von kakaogames.
      Manchmal muss man etwas aus der Entfernung betrachten, damit man versteht.